Skip to topic | Skip to bottom
Public.NutzerOrdnungr1.1 - 19 Dec 2004 - 08:32 - TWikiGuest? [Zum Ende]

Start of topic | Direkt zum Menü

Nutzerordnung für den Internetzugang über fbo.no-ip.org

Sicherheit

Was man bekommt...

Ich (Frank Burkhardt) stelle eine Firewall zur Verfügung, die auf dem neuesten technischen Stand ist und keinerlei Angriffe auf Portebene aus dem Internet oder aus dem WLAN zuläßt. Die Firewall ist gleichzeitig ein masquerierender Router. Pakete mit ungültigen Quelladressen werden nicht ins Internet weitergeleitet, ansonsten gibt es keine Beschränkungen für aufgebaute Verbindungen ins Internet.

Alle Internet- oder Zwischen-Netz-Verbindungen werden verschlüsselt per Openvpn aufgebaut. Ist diese Verschlüsselung nicht möglich, kann der Internet-Zugang nicht benutzt werden. Die Verschlüsselung wird - wo es möglich ist, von mir eingerichtet. Die Verschlüsselung erfolgt dabei nur zwischen dem lokalen Rechner und der Firewall. Für Verschlüsselung auf dem Weg über das Internet ist jeder selbst verantwortlich.

Was man selbst machen und beachten muss...

Folgende Regeln sind einzuhalten, damit der Internetzugang gewährt wird:

  • Es ist nicht erlaubt, dritten ohne mein Wissen einen anonymen Internetzugang zu gewähren. Das ist der pure Neid: Wieso soll ich bezahlen, wenn jemand anderes es nicht muss?
  • Es ist nicht erlaubt, Strafrechtlich oder zivilrechtlich relevante Inhalte abzurufen oder ins Internet zu schicken. Ermitteln die Behörden wegen einer Strafbaren Sache, die über fbo.no-ip.org passiert ist, kommen sie zu mir, weshalb ich mich dahingehend absichern muss.
  • Folgende Programme dürfen nicht für den Zugriff auf das Internet verwendet werden (Alternative Software wird steht zur Verfügung, Hilfe zur Installation ebenfalls):
    • Internet Explorer (von der Firma Microsoft) Dieser Browser ist für mindestens 50% der Viren und Würmer unter Windows verantwortlich
    • Outlook (von der Firma Microsoft)
    • Outlook Express (von der Firma Microsoft) Vor allem Outlook Express ( Outlook aber auch ) ist für die restlichen 50% der Windows-Würmer und -Viren verantwortlich.
  • Alle ans Internet anzuschliessenden Computer müssen frei von Würmern/Viren sein. Darum muß man sich selbst z.B. durch die Installation eines geeigneten Virenscanners mit regelmäßigen Updates kümmern. Wenn ein Rechner unter der Adresse von fbo.no-ip.org Würmer verbreitet, werde ich dafür verantwortlich gemacht.

Die grauen Texte sind jeweils die Begründung für die Bedingung. Wird eine dieser Regeln gebrochen, wird der Internetzugang nicht länger gewährt.

Dienstqualität

Der Internetzugang besteht aus einem asymetrischen DSL-Anschluss der Firma Arcor, der 370 kByte/s Download- und 46 kByte/s Upload-Geschwindigkeit erlaubt.

Die Verbindung zum Internet wird an jedem Morgen 05:00 kurzzeitig unterbrochen. Hintergrund: Arcor forciert eine Unterbrechung aller 24h. Damit diese Unterbrechung nicht unvermittelt mitten am Tag geschieht, wird es automatisch 05:00 gemacht. Wenn an der Zeit etwas auszusetzen ist, bitte ich um einen kurzen Hinweis - die Zeit lässt sich leicht ändern.

Auf meiner Seite kommt ein hochwertiger WLAN-Accesspoint (Fa. Linksys) zum Einsatz. Trotzdem kann eine bestimmte Übertragungsgeschwindigkeit nicht garantiert werden.

Durch die Verschlüsselung wird eine gewisse Latenzzeit in die Übertragung eingebaut, deren Minimum ich nicht garantieren kann. Das kann bei Echtzeit-Netzwerkspielen (z.B. EGO-Shootern) zu Problemen (frühzeitigen Tod der Spielfigur ;-) ) führen.

Goodies

  • Ich betreibe einen eigenen Chatserver. Als Protokoll kommt Jabber zum Einsatz. Ich gebe gern Hilfestellung bei der Installation eines dafür nötigen Programms.
  • Ein Regelbasierter Werbefilter ( junkbuster ) steht auf der Firewall zur freien Verfügung. Die Regeln update ich. Zusätzliche Regeln (URLs) werden bei Anfrage umgehend von mir eingebaut.
  • Die Firewall kann zur Portweiterleitung benutzt werden. Ich lasse mich diesbezüglich gern auch auf komplexe Experimente ein (Bsp: SSH von bestimmte Adresse soll auf Port 30000 eines bestimmten Rechners führen).
  • Ich betreibe eine eigene AFS-Zelle (ein sicheres Speichernetzwerk), in der eigene Daten sicher abgelegt werden können. Es ist auch möglich, eine eigene Homepage darüber zu betreiben und ein regelmäßiges Backup seiner Daten zu bekommen.
  • Ein Bittorrent-Client kann benutzt werden, um entsprechende Downloads direkt an der öffentlichen IP-Adresse durchzuführen.

[Zurück zum Start]

Aktuelle Wiki-Seite: Public > NutzerOrdnung

[Zurück zum Start]