Skip to topic | Skip to bottom
Linux.OutlookToThunderbirdr1.1 - 24 Jan 2005 - 13:51 - TWikiGuest? [Zum Ende]

Start of topic | Direkt zum Menü

Der Umstieg von Outlook (Express) auf Thunderbird

Gewisse Dinge sind bei praktisch alle eMail-Programmen gleich:

  • links sieht man die Liste der eMail-Verzeichnisse
  • Rechts oben ist die Liste der Mails im gewählten Verzeichnis
  • Rechts unten list die gerade ausgewählte Mail

Davon abgesehen hat jedes Mail-Programm kleine Eigenarten und beim Umstieg von Outlook zu Thunderbird sollte man diese am Anfang im Hinterkopf behalten.

  • Thunderbird hat andere Tastenkombinationen als Outlook. In den Thunderbird-Menüs ist zu jeder Funktion die Tastenkombination angegeben.
  • Outlook verwaltet nur eine Liste mit Filterregeln, Thunderbird benutzt für jeden Account sowie für die Lokalen Mailverzeichnisse jeweils eine eigene Liste mit Filterregeln.
    Lösung: Die Regeln werden für jeden Mailaccount in einer eigenen Datei abgelegt. Man ändert die Regeln einfach immer nur an einem Account und kopiert diese Datei dann auf alle anderen. Das kann man auch mit einem kleinen selbstgeschrieben Programm machen
    An's Ninchen: Bei Dir geht das mit dem Briefsymbol :-)
  • Die Signatur, die ans Ende einer jeden eMail gehängt wird, kann man bei Thunderbird nicht direkt eingeben - man muss sie in eine Datei speichern und anschliessend bei der Konfiguration der eMail-Accounts ( Extras/Konten... ) diese Datei eintragen - für jeden Account.
    Man kann die Signatur bearbeiten, wenn man den Dateiauswahldialog benutzt und im Kontextmenü der gewählten Signatur-Textdatei auf Bearbeiten klickt.
    Will man eine Datei anlegen, geht man mit der rechten Maustaste auf irgendein Verzeichnis und wählt Neu/Textdatei aus. Diese kann dann wie eben beschrieben bearbeiten und als Signaturdatei definieren.

Man sollte sich nicht von einigen Kleinigkeiten abschrecken lassen. Thunderbird ist im Gegensatz zu Outlook ein solides Programm, das unter verschiedenen Betriebssystemen läuft, viel besser vor Viren/Würmern und ähnlichem schützt und dazu auch noch eMails in einem leichter zugänglichen Format abspeichert.

Ausserdem hat Microsoft die Unterstützung für Outlook Express bereits eingestellt - das Programm wird es also in zukünftigen Windows-Versionen nicht mehr geben. Thunderbird ist dagegen ein Open-Source-Programm. Dass es plötzlich nicht mehr unterstützt wird, ist hochgradig unwahrscheinlich.

Hat man die ersten Hürden überwunden, sieht man vielleicht bald so glücklich aus, wie diese Thunderbird-Benutzerin (ich schwöre, sie bediehnt in diesem Moment wirklich Thunderbird - ich war dabei :-) ): nine-thunderbird.png
[Zurück zum Start]


Aktuelle Wiki-Seite: Linux > SpeerSpitzen > OutlookToThunderbird

[Zurück zum Start]